Secours Alpin Bernois (ARBE)

Le secours Alpin Bernois ARBE (anciennement commission bernoise des secours en montagne KBBK) comprend, outre les zones du canton de Berne, des territoires des cantons de Soleure, d’Argovie, de Lucerne ainsi que des deux Bâles.
Sont membres de cette association les sections CAS: SAC Blümlisalp, SAC Oberhasli, SAC Lauterbrunnen, SAC Kaiseregg, SAC Bern, SAC Altels, SAC Wildstrubel, SAC Oldenhorn, SAC Wildhorn, SAC Oberaargau, SAC Emmental, SAC Weissenstein, SAC Interlaken ainsi que la section indépendante de Grindelwald. L’ARBE compte 16 stations de secours.

regionalverein_arbe

Stations de secours

6.01 Thoune | 6.02 Oberhasli | 6.04 Grindelwald | 6.05 Lauterbrunnen | 6.06 Interlaken | 6.07 Schwarzsee | 6.08 Kiental/Suld | 6.09 Kandersteg | 6.10 Adelboden | 6.11 Gstaad | 6.12 Zweisimmen | 6.13 Jura | 6.14 Erlenbach | 6.15 Lenk | 6.16 Emmental | 6.17 Soleure

Les différentes régions du sauvetage / les associations régionales sont reliées sur la carte.
Cliquez sur la zone correspondante ou sur le numéro de la station.

ARBE Aktuell

25 Jahre Alpine Rettung Bern

Medienmitteilung: Grindelwald – 31. Mai 2021
Am 10. November 1995 nahm die Alpine Rettung Bern als Kantonal Bernische Bergrettungskommission KBBK ihren Anfang und konnte im letzten Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiern. Im Jahr 2000 wurde zwischen dem Kanton Bern und dem Schweizer Alpen-Club SAC, vertreten durch die Bernische Bergrettungskommission, ein erster Leistungsauftrag unterzeichnet. Mit der Gründung der Alpinen Rettung Schweiz durch die Rega und den Schweizer Alpen-Club SAC im Jahr 2005 wurde die Bernische Bergrettungskommission namentlich angepasst. Zwischen dem Kanton Bern und der Alpinen Rettung Schweiz besteht für die Alpine Rettung Bern seit 2016 eine neue Vereinbarung, welche die Aufgabenteilung und den Leistungsauftrag regelt.
 

Mehr Informationen…
 

Rapport annuel

Organisation

Cartes

(Cliquez sur l'illustration pour l'agrandir) 

Archives publiques

Rapports des médias, rapports annuels et autres informations antérieures. 

Plus d’informations